4 Comments

  1. Monika says:

    30. Mai 2016 at 18:30

    Lieber Christian, dein Blogartikel hat mich sehr angesprochen und ich hab mich auf eine Gedankenreise begeben. Ich hätte allerdings einige Fragen. Ich wäre froh, könntest du mir diese beantworten?
    Fragen:
    1. Wie ist das mit dem Pfropfen und der Meinungsgleichschaltung gemeint?
    2. Was wird in der Flasche zurückgehalten, wodurch und wofür?

    Liebe Grüße,
    Monka

    • christian says:

      30. Mai 2016 at 19:05

      Liebe Monika,
      Beispiele für Propaganda und das Hinstellen von Ablenkungsfeindbildern, die in Wirklichkeit nur Karikaturen aus Pappmaché sind, mögen die Berichte über Erdogan oder die Kandidatur Donald Trumps sein, um vor den eigentlichen Größen, gegen die wir uns wehren sollten (Mars-Saturn unter dem Stopfen) und die im Verborgenen bleiben, abzulenken. Ich möchte dabei nicht in die Verschwörungstheoriekiste geworfen werden, sondern meine das ganz allgemein und symbolisch. Die Berichterstattung über politische Geschehnisse ist nur ein Indikator für einen existentiellen Missstand. Sicherlich lässt man sich durch unsachliche Hetze über Trump oder Putin von einem möglicherweise drohenden Krieg gegen Russland durch ihre Gegner ablenken – das Problem sind aber nicht die Personen, sondern es ist der wachsende Zustand der Gleichschaltung. Das ist der drohende Sieg Plutos über Uranus. Und ein von Pluto besiegter Uranus löst jegliche Differenzierung auf und macht aus einem inneren Bekenntnis eine luftige und relativierende Indifferenz.
      Liebe Grüße, Christian

    • christian says:

      30. Mai 2016 at 19:14

      Keineswegs. Die sind nun wirklich beide nicht sympathisch. Aber das, wofür sie in der Berichterstattung instrumentalisiert werden, erscheint mir noch gefährlicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.